07/20/13
7626_Carmina Burana

Ein Mosaik der Stimmungen: uralt und aktuell

So schnell, fröhlich, himmlisch, zweifelnd und gefährlich wie das Leben: Das Benefizkonzert der Bamberger Symphoniker und einem ganz speziellen Chor begeisterte am vergangenen Freitag in der Stechert-Arena Konzertliebhaber, Laien und Kinder.

Stehend applaudierten die wohl ausverkauften Ränge am vergangenen Freitag in der Stechert-Arena. Umjubelt wurden diesmal jedoch keine Sportler – auch, wenn die Hauptpersonen angesichts der Hitze ein sportliches Durchhaltevermögen unter Beweis stellten -, sondern die Musiker, die eindrucksvoll die uralten „Carmina Burana“ interpretierten.
Es ist ein imposantes Bild aus schwarz-gekleideten Chorsängerinnen und – sängern, die hinter dem Orchester der „Bamberger Symphoniker“ in weißen Hemden thronen. Während die Kulturbotschafter Bayerns in Bamberg längst verwurzelt sind, stammt das ungefähr 500-köpfige Gesangsensemble aus über 50 Chören der Region. Sie geben – ebenso wie die „Bamberger Symphoniker“ – ihr Können ohne Gage preis. Der Erlös dieses Abends wird für die Sanierung der Klosterkirche St. Michael verwendet werden. In dem uralten Bamberger Denkmal ist nicht nur das Deckengewölbe schadhaft, sondern  wohl auch der Boden, wie aus einem Gutachten hervorgeht. Continue reading

05/30/13
handschrift_160

Carmina Burana in der Arena

Mystisch, düster und dunkel: Zum ersten Mal wird am 19.07.2013 ein Stück des großen Komponisten Carl Orff in der Stechert-Arena Bamberg zu hören sein. Die Bamberger Symphoniker gestalten dieses Benefizkonerzt, dessen Erlös der Sanierung des Himmelsgartens der Klosterkirche St. Michael zugute kommt.

Es ist eines der meistgespielten Chorwerke der Welt Kraft und längst nicht mehr nur in Fachkreisen bekannt. Auszüge der Carmina Burana begegnen einem heute auch bei Sportveranstaltungen, in Restaurants oder Kaufhäusern, und natürlich den Medien. Ihre bekannteste Interpretation erfuhr sie durch den Münchner Carl Orff (gest. 1982), der einigen vielleicht auch in Zusammenhang mit seinen Texten zum Chorwerk “Die Weihnachtsgeschichte” von 1948 bekannt ist.

Doch der Ursprung der Geheimnisse um dieses Großwerk ist viel älter:

Continue reading