06/29/13
Foto: Stadtmarketing Bamberg

Das kunstvolle Mosaik des “Varieté”

Ein besondere Vorstellung aus artistischen, tänzerischen, akrobatischen und musikalischen Künsten präsentiert nun schon zum 10. Mal die alljährliche “Fuchs-Gala” vom 12. bis 14. Juli 2013 im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg.

Der Weltmeister der Mentalmagie, Christoph Kuch, und der Avantgarde-Jongleur Jochen Schell werden u.a. ebenso vertreten sein wie Herr Niels,der sich selbst als Körperillusionist bezeichnet.Als traditionelle Auftaktveranstaltung des internationalen Straßen- und Varietéfestivals „Bamberg zaubert“ werden so auch Topstars der Varietekunst in fünf verschiedenen Veranstaltungen für spannende Unterhaltung sorgen.

Was ist Varieté überhaupt?

Continue reading

06/29/13
Die Künstlerwerkstatt e.V.

Eine ziemlich schräge Familie

Das neue Theaterstück „37 Ansichtskarten“ des Stegauracher Vereins „Die Künstlerwerkstatt e.V. lockt:

Weil er seit Jahren in Vergessenheit geraten ist und nicht mehr gefüttert wird, ernährt sich der bullige Familienhund von den Nachbarkindern. Im Schlafzimmer steht ein Elch und die tot geglaubte Großmutter lebt – doch das alles sind nur Nebensächlichkeiten in der exzentrischen Welt der Familie von Avery.

Ein bisschen seltsam war Averys Familie schon immer, doch nun sind sie komplett verrückt geworden, wie Avery nach acht Jahren Leben in Übersee feststellen muss. Wie konnte es dazu kommen, dass Tante Ester eine florierende Sex-Hotline betreibt und wer schrieb die 37 Ansichtskarten, die Avery über die Jahre nach Hause geschickt haben soll? Er war es jedenfalls nicht.
Continue reading

06/24/13
loslassen_2

“Loslassen lernen” ohne Zeigefinger

Ausbrechen aus dem Gefängnis sorgenvoller Gedanken – in einem persönlichen Erfahrungsbericht überführt Ina Rudolph die Methode „The Work“ von Byron Katie aus den USA in ganz alltägliche Situationen.

 

„Und wie ist es gekommen?
Anders.“
Diese Worte, die auf der ersten Seite des Ich will ja loslassen, doch woran halte ich mich fest? dem Leser ins Auge stechen, haben wohl etwas Altbekanntes. Sorgenvolle Gedanken um die Zukunft, Erwartungen, Ängste und Hoffnungen prägen unser Denken in ganz unterschiedlichem Maß: mal sind sie hilfreich, mal zermürben sie uns aber auch.

Continue reading

06/23/13
neues_rathaus

Ein weiteres “i-Tüpfelchen”

Die Absage des tradtionellen uni.fest wegen städtischen Widerstands lässt den Unmut – nicht nur der Studenten – wachsen.

 

Musik bis 23 Uhr und die generelle Sperrstunde ab 24 Uhr: Das wären die Bedingungen für das diesjährige uni.fest am 5. Juli rund um den Burgershof (zwischen Austraße, Heumarkt und Stangsstraße) gewesen. Deshalb hatte es die Universitätsleitung schweren Herzens vor Kurzem absagen müssen, es wäre finanziell einfach unverhältnismäßig gewesen. „Im Gepäck“ sozusagen wurde auch das Alumni-Fußballturnier am folgenden Samstag abgesagt, denn ohne den Anlass des uni.festes kommen nun auch die Kicker aus der Ehemaligen-Schar nicht mehr.

Continue reading

06/23/13
precht

Das Minenfeld der deutschen Bildungspolitik

Kritik, Kritik, Kritik: Die Beobachtungen in Prechts neuem Werk treffen auf den Punkt, die Lösungsansätze sind jedoch überarbeitungswürdig. Dennoch bleibt das Werk des Philosophen in Erinnerung.

 

So wirkt schon die Widmung auf den ersten Seiten nahezu provokant: Der Kultusministerkonferenz und allen anderen kreativen Freigeistern, deren Handeln von Tugend, Genius, Begabung und einer großzügigen und edlen Veranlagung bestimmt wird.
… und natürlich meinen Lehrern.

Continue reading

06/15/13
Bitte drehen

Forts. folgt

Lust auf Lesen

Die grüne, hölzerne Eingangstür der Doppelhaushälfte lag nur wenige Schritte hinter der Gartenpforte. Ein graviertes Namensschild, kein Briefkastenschlitz,eine Drehklingel.
Wer kennt noch eine Drehklingel?
Außen an der Tür ein flacher Drehknopf, innen eine Glocke mit der Mechanik. Einfach, aber effektiv. Als achtjähriger Knirps konnte ich sie gerade eben erreichen. ´Ring´. Continue reading

06/11/13
samenkorn_der_blauen_blume

Urbeschäftigung: “Gärtnern” in Geschichten

In ihrem neuen Buch „Ein Samenkorn der Blauen Blume“ hat Helga Volkmann ein heiteres, literarisches und vor allem tiefgründiges Porträt rund um Gärten und ihre Lebenswelt vorgelegt. Es trägt das „Grün“ in die Moderne und regt ohne erhobenen Zeigefinger zur Praxis an.

 

„Es hat viele Jahrzehnte meines Daseins gegeben, in denen ich noch nicht wusste, was das bedeutet: mit seinen Pflanzen leben.“, bekennt die Autorin Helga Volkmann bereits im Vorwort ihres Werkes. Aus dieser Perspektive, die eben auch die Probleme und Ansichten mancher Erst-, Laien- oder Spätberufenen- Gärtner kennt, hat sie 2012 eine breite Sammlung mit 29 Einzelbeobachtungen rund um diese uralte Beschäftigung im Grünen vorgelegt. Der etwas spirituell anmutende Klang „Ein Samenkorn der Blauen Blume“ bedient hier kein Klischee des „Bäume-Umarmens“, sondern vermittelt zwischen dem sinnlichen Wert und modernen Fragen des Gartens.

Continue reading

06/10/13
SONY DSC

Für Fromme und Zweifler, Kleriker und Kritiker

Für Fromme und Zweifler, Kritiker und Kleriker: Die Lange Nacht der Kirchen am Freitag Abend in Bamberg lud rund sieben Stunden lang und in über 50 Veranstaltungen zum Entdecken und Erleben ein. Die Vielfalt des Angebots an einem warmen Sommerabend war groß.

 
Es ist die erste warme Sommernacht seit langem. Um 18.30 Uhrbleiben vor der Kirche St. Martin am Grünen Markt viele Menschen stehen, zielgerichtet oder spontan, und lauschen: den Posaunenchören und der Band der Freien Evangelischen Gemeinde, ehe Dr. Ulrich Ortner, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Bamberg, zur Langen Nacht der Kirchen begrüßt. Einige aus dem Publikum hatten die blauen Banner vielleicht schon an mancher Häuserfassade erblickt, nun sitzen Vertreter aller christlichen Konfessionen nebeneinander auf einer kleinen Bühne.
„Erleben Sie, wie wir Christen unsere Welt sehen und sie gestalten möchten“,lädt er Christen, Anders-Gläubige, Zweifler und Kinder ein.

Continue reading

06/4/13
SONY DSC

Nachts in der Kirche…

Kirche ist mehr als die Messe am Sonntag. Konzerte, Theater, Filme und Kabarett wollen am späten Abend  neugierig machen, „Gemeinschaft“ neu oder in anderer Gestalt zu entdecken. Die Lange Nacht der Kirchen findet am Freitag, 07. Juni 2013, von 18.30 bis 00.30 Uhr an vielen sakralen
Orten in Bamberg statt.

 

 

Für’s Ohr – von deutschsprachiger Popmusik hin zu klassischen Orgelkonzerten.
Für’s Auge – Kurzfilme, mal innovativ, mal provokant.
Für die Beine – thematische Kurzführungen durch die Gotteshäuser und ihre Nischen.
Für den Verstand –  szenische Lesungen und Diskussionen um den Theologen und Widerständler Dietrich
Bonhoeffer
- und Vieles mehr rund um Kirche, Glaube und Alltag.

Continue reading

06/4/13
kuenstlerwerkstatt_stegaurach

Darsteller gesucht!

HAIR- und Theatercasting in Stegaurach

Der Stegauracher Verein „Die Künstlerwerkstatt e.V.“ feiert 2014 sein zehnjähriges Bestehen. Anlässlich des Geburtstags wird das Musical „HAIR“ und das Theaterstück „Haus und Garten“ auf die Bühne gebracht. Für beide Produktionen werden noch Darsteller gesucht. Am 08. Juni 2013 veranstaltet „Die Künstlerwerkstatt e.V.“ ab 10:00 Uhr im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr (Hartlandener Straße 25 in 96135 Stegaurach) ein Casting für alle Musical- und Theaterinteressierten.

Für die im September und Oktober 2014 geplanten Vorstellungen von „HAIR“ in Originalsprache mit deutschen Dialogen und einer Liveband werden noch weitere Ensemblemitglieder (vor allem männliche Darsteller) gesucht. Weitere Infos zum Musicalcasting gibt es unter www.musicalHAIR.de. Anmeldungen sind erwünscht und unter casting@musicalHAIR.de, 0951/93735113 und 0151/24272128 möglich

Ebenso sucht „Die Künstlerwerkstatt e.V.“ theaterinteressierte Damen zwischen 20 und 40 Jahren sowie Herren ab 25 Jahren für das Jubiläums-Theaterstück „Haus und Garten“ (Aufführungen: Mai/Juni 2014). Anmeldungen für das Theatercasting sind ebenfalls erwünscht und unter casting@die-kw.de sowie unter 0171/4180686 möglich.

Pressemitteilung: Sebastian Burkard / Die Künstlerwerkstatt e.V. 03.06.2013